Medienmitteilung Wiedereröffnung

Wer die japanische Küche liebt, kennt das einzigartige Teppanyaki Restaurant “Fujiya of Japan” am Tessinerplatz in Zürich. Diesen Sommer wurde das “Fujiya” komplett renoviert und das Konzept den internationalen Food Trends entsprechend modernisiert. Lediglich seine DNA ist geblieben – die mächtigen Teppanyaki-Tische. Und selbstverständlich die Brigade. Herzstück der neuen Gestaltung sind zwei riesige Gemälde einer Geisha. Komplett neu wurde auch der Aussenbereich gestaltet und bereichert die gastronomische Vielfalt am Tessinerplatz.

Das “Fujiya of Japan” ist fester Bestandteil der kulinarischen Szene am Tessinerplatz in Zürich und unbestritten bekannt für seine hohe Kunst der Teppanyaki-Kultur. Seit über 30 Jahren werden dort feinste Fleisch-, Sushi- und Meeresfrüchtespezialitäten direkt vor den Augen der Gäste zubereitet. In den letzten zwei Jahren wurden weltweit die besten Teppanyaki Restaurants gescoutet und besucht. Mit der Renovation wurde auch das Foodkonzept weiterentwickelt.
Diesen Sommer wurde das Restaurant innerhalb nur drei Wochen komplett renoviert. Es zeigt sich neu in einer urbanen stilistischen Architektur, passend zum trendbewussten Zeitgeist der Stadt Zürich. Komplett neu gestaltet wurde der Aussenbereich.
Für die Neugestaltung wurde die Luzerner kreativ Agentur “A3 Erlebnismanufaktur” engagiert, welche auf die Gestaltung von Raumwelten und die Inszenierung von Messeständen spezialisiert ist. Als Querdenker haben sie im “Fujiya” durch Gestaltungselemente und grossen Geisha-Zeichnungen einen Ort geschaffen, wo die Gäste die Einfachheit und Perfektion der japanischen Küche und Architektur gleichermassen erleben.